Iran als Markt

 

 

Iran ist angesichts der bevorstehenden Aufhebung der Sanktionen DER Wachstumsmarkt der kommenden Jahre für Güter aller Art schlechthin. Sowohl im Bereich der Investitions- als auch Konsumgütern ist der Wunsch nach Qualität präsenter als je zuvor. Besonders die Hersteller aus dem deutschsprachigen Raum genießen in diesem Zusammenhang ein hohes Ansehen in der Bevölkerung.  Wir beraten und begleiten Sie gerne dabei, Ihre Marktchance im Iran wahrzunehmen. 

 Hier die Eckdaten der iranischen Wirtschaft knapp zusammengefasst: 

- Bruttosozialprodukt KKP USD1.284 Milliarden (2014)

- 80 Millionen Einwohner, große gebildete Mittelschicht

- Begehren nach westlichen Konsum- und Industriegütern

- Im Vergleich zu der Region, eine gut ausgebaute Industrie. Beispielsweise war Iran 2011 mit 1,6 Mio produzierten Autos
   der 13. größte Automobilhersteller der Welt:  OICA

- Öffnung nach mehr als 10 Jahren Embargo

- Geringe Staatsverschuldung, große Devisenreserven

Die Entwicklung der Exporte aus Österreich und Deutschland nach Iran zeigt eine eindeutige Trendwende. Nach Jahren des Rückgangs geht es angesichts gewisser Lockerungen der Sanktionen seit 2014 aufwärts:

export Austria-Iran

export BRD Iran

Die Ausfuhren sind aber nach wie vor weit hinter den Zahlen von 2005. Wenn man bedenkt, dass sowohl die Infrastruktur, als auch die Industrie nach langer technologischer Isolation nun einen Erneuerungsbedarf hat, kann man sich ausrechnen, dass in den nächsten 3 Jahren die Exporte in den Iran boomen werden. Die vorläufigen Schätzungen für 2015 bestätigen den starken Aufwärtstrend. Die österreichischen Exporte werden 300 Millionen Euro überschreiten.

 

Export in den Iran

 

Das Marktpotenzial des Iran ist derzeit erheblich größer als der Durchschnitt in der Region und sogar im weltweiten Vergleich der Staaten mit annähernd gleichgroßer Wirtschaft. Hier einige interessante Artikel:

Deutsche Wirtschaft sieht Iran als Markt

WKO EU-Iran Konferenz Juni 2015

Wettlauf um Iran Geschäfte

Chancen im Iran nach dem Abkommen

Heinz Fischer als Eisbrecher im Iran

Bayerische Wirtschaft wittert große Chancen

Baden-Württembergs Wirtschaft erkundet den Iran

 

Weiterführende interessante und aktuelle News finden Sie hier